Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1. Allgemeines

Alle Leistungen werden ausschließlich auf der Basis der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen von design-professional erbracht. Der Auftrag erhält nur seine Gültigkeit nach schriftlicher Bestätigung von design-professional.

§2. Geltungsbereich

Von Kunden entgegenstehende AGB werden nicht anerkannt. Dies gilt auch dann, wenn die Dienste durch design-professional gegenüber dem Kunden zunächst vorbehaltlos erbracht worden sind.

§3. Auftragserteilung

Der Kunde geht mit der Auftragserteilung mittels online Auftragsformular oder PDF Auftragsformular einen rechtswirksamen Kaufvertrag ein. Befindet sich der Firmensitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, behält sich design-professional vor, den Auftrag nur gegen Vorkasse auszuführen. Die Vorauszahlung liegt in Höhe des Ermessens von design-professinal und nach Größe des Auftrags.

§4. Leistungen

Die Leistungen werden gegenüber den Kunden nach bestem Wissen und Gewissen erbracht. Für die Verfügbarkeit der angebotenen Dienste kann keine Gewährleistung erbracht werden. Je nach Auftragslage und Kundenreaktion können sich die Lieferzeiten verschieben, da die auf unserer Internetseite angegebenen Zeiten nur einen Richtwert darstellen.

§5. Auftragsabwicklung Logodesign, Geschäftspapiere, Screendesign

Nach Bestätigung des Auftrages werden die Entwürfe soweit wie möglich innerhalb der vereinbarten Frist ca. 10 Werktage geliefert. Die Entwürfe sind mit einem Copyrightsiegel versehen und werden bei der endfertigen Reinzeichnung entfernt. Die Entwürfe werden dem Kunden zur Überprüfung vorgelegt. Alle Änderungen und Korrekturen müssen seitens des Kunden schriftlich erfolgen. Die Anzahl der Korrekturen und Änderungen ist vom jeweiligen Leistungspaket abhängig. Sollten weitere Korrekturen durchgeführt werden, werden diese gesondert auf der Grundlage aktueller Preislisten abgerechnet. Sollten Daten, Bilder und andere Inhalte gegen geltendes Recht verstoßen, behält sich disign-professional vor diesen Auftrag zu verweigern. Der Kunde hat die Pflicht alle Daten, Bilder und andere Inhalte auf etwaige Urheberrechte und Nutzungsrechte zu prüfen. Für Schadenersatzansprüchen, die an design-professional gestellt werden resultierend von Urheberrechtsverletzungen, die durch Daten, Bilder und andere Inhalte vom Kunden entstanden sind, haftet der Kunde vollständig. Die benötigten Daten zur Abwicklung des Auftrages sind vom Kunden innerhalb 7 Werktage nach Auftragserteilung an design-professional zu liefern. Ist die Lieferung der Daten innerhalb dieser Frist nicht erfolgt, berechtigt es design-professional ohne weitere Angabe von Gründen den Auftrag zu stornieren und eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 40,-€ zu erheben.

§6. Programmierung & Hosting

Programmierarbeiten, Domainregistrierung und Hosting werden innerhalb der angebotenen Leistungen durchgeführt.

§7. Auftragsabschluss

Bei Erhalt der endfertigen Reinzeichnung verpflichtet sich der Kunde innerhalb 7 Tagen diese schriftlich abzunehmen. Sollte innerhalb 14 Tagen nach erhalt der Reinzeichnung keine Korrekturwünsche oder Abnahme durch den Kunden erfolgen, gilt der Entwurf als akzeptiert und wird ohne Ankündigung in Rechnung gestellt. Die Abnahme und Korrekturwünsche müssen vom Kunden schriftlich erfolgen.

§8. Rechnung/Zahlung

Der Kunde erhält nach Auftragsabschluss eine ordentliche Rechnung von design-professional per e-mail oder Brief. Diese Rechnung ist innerhalb von 7 Tagen zu begleichen netto ohne Abzug. Sollte die Zahlung in Verzug geraten, kann design-professional Verzugszinsen von 6% verlangen, zuzüglich einer pauschalen Mahngebühr für Auslagen und den Aufwand in Höhe von 15,--€ zuzüglich der gesetzlichen MwSt. in Rechnung stellen.

§9. Lieferung

Nach Rechnungsausgleich durch den Kunden erfolgt umgehend die Lieferung der Reinzeichnung ohne Siegel.

§10. Nutzungsrechte

Nach der vollständigen Begleichung der Rechnungssumme erhält der Kunde das uneingeschränkte Nutzungsrecht der entworfenen Medien.

§11. Gewährleistung, Mängel

design-professional hat die Pflicht den Auftrag mit höchster Sorgfalt auszuführen. Bei mangelnder Leistung verpflichtet sich design-professional zur kostenlosen Nachbesserung im angemessenen Umfang. Der Kunde kann bei fehlerhafter Nachbesserung (z.B Unmöglichkeit), außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, keinen Schadenersatzanspruch geltend machen. Er kann lediglich eine Herabsetzung des Kaufpreises oder bei Unmöglichkeit, die Stornierung des Auftrages verlangen. Bei Reklamationen und Beanstandungen gleich welcher Art, hat der Kunde diese innerhalb einer Frist von 10 Tagen schriftlich geltend zu machen. Ist diese Frist verstrichen gilt die Arbeit als fehlerfrei abgenommen.

§12. Haftungsbeschränkungen

Gleich aus welchem Rechtsgrund haftet design-professional nicht für weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Ersatz von Schäden, die nicht durch die geleistete Arbeit selbst entstanden sind. Ausnahme sind nur der Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

§13. Schlussbestimmungen

Der Kunde gibt sein Einverständnis, dass die angefertigten Arbeiten als Referenzen veröffentlich werden kann. Darüber hinaus gibt der Kunde sein Einverständnis seinen Firmenname, Zitate und Domain für Werbezwecke zu veröffentlichen. Der Erfüllungsort ist der Sitz von disign-professional. Maßgebend ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Als Gerichtstand gilt der Standort Bingen. Ist einer dieser Bestimmungen unwirksam, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unangetastet. Unwirksame Bestimmungen werden soweit möglich, durch wirksame Bestimmungen ersetzt, die den angestrebten wirtschaftlichen Zweck weitgehend erreichen.